Archiv der Kategorie: Pferde

Paradox

”Ich glaube, dass die herkömmlichen Lehrmethoden (unabhängig davon, ob es die des Reitlehrers um die Ecke oder die eines College-Kurses sind) Reiter nicht dazu ermutigen, Probleme zu Ende zu denken. Ein typisches Beispiel – wie viele Reiter sind zu mir gekommen, die mit Händen geritten sind, die sie wie eingefroren über dem Sattelknauf gehalten haben! Sie haben Angst, diese zu bewegen, weil sie dadurch vielleicht ‘das Pferdemaul ruinieren' könnten. Aber das Paradoxe daran ist, dass sie damit genau die starre und gefühllose Hand bekommen haben, die sie von vornherein vermeiden wollten!”

- Bill Dorrance

Aus dem Buch ‘True Horsemanship Through Feel’ von Bill Dorrance, zu beziehen über die Website:http://www.billdorrance.com/index.htm

1557483_524534224336473_1391679185_n

Image of Bill is by Mindy Bower

Kommentieren

Unter Artikel Diskussion, Pferde, Mensch & Tier, Humans, Inspiration und Idole, Zitate

Pat Parelli Lecture

Here’s a nice video from Pat’s trip to the Colorado University. For those of you not too familiar with the Parelli’s, this might give you a better idea!

Viel Spaß!

Kommentieren

Unter Verhalten, Dog-Horse Ähnlichkeiten, Pferde, Mensch & Tier, Inspiration und Idole, Video Diskussion

Luca Moneta

Luca Moneta ist einer der wenigen Horsemen, der erfolgreich im Turniersport ist, während er den natürlichen Grundsätzen treu bleibt (horsemanship). Er setzt sein Pferd immer an die erste Stelle. Ich liebe seine Arbeit über alles, obwohl ich absolut kein Fan des Springsports bin. Er übernimmt anspruchsvolle Pferde, arbeitet mit ihnen nach den Prinzipien des Horsemanship und nimmt mit ihnen an hochkarätigen Turnieren teil.

Unknown photographer I own no rights to this photo

Unbekannter Fotograf
Ich besitze keine Rechte an diesem Foto

Inspirierend, nicht wahr??

Und keine einfache Aufgabe. Ich verfolge seit einigen Jahren seinen Werdegang – ich erinnere mich, dass ich zum ersten Mal von ihm hörte, als er mit den Parellis arbeitete. Er ging zu einigen ihrer Touren und machte dort Präsentationen. Ich glaube nicht, dass er noch aktiv in der “Parelli Welt ist” , aber ich lese immer noch jeden Artikel über ihn und schaue mir jedes Video an, den/das ich zu fassen bekomme.

Er gab kürzlich ein Interview, das ich einfach liebe:

 

Kommentieren

Unter Pferde, Humans, Inspiration und Idole, Q&Eine, Video Diskussion

Unsere Herangehensweise ist nicht richtig

“Es ist nicht annähernd so interessant, mit einem Menschen zu arbeiten wie mit einem Pferd. Das Pferd ist immer offen für einen. Es kennt keine Selbstsucht, keinen Stolz und kein Ego, die ihm im Weg stehen, und oftmals kommen dem Menschen Dinge in die Quere, die ihn zurückhalten.
Ich glaube, dass die meisten Menschen mit den Tieren gut zurechtkommen möchten. Aber sie wissen nicht, dass der Selbsterhaltungstrieb des Pferdes sehr stark ausgeprägt ist. Das Pferd hat Angst, weiss nicht, wie es etwas tun soll und will sich selbst schützen. Es sagt uns, dass es sicher sein muss, was geschieht. Wir sehen das nicht auf diese Weise.
Bei den meisten Sachen, die wir mit einem Tier tun möchten, handelt es sich um gute Ansätze, aber die Art, wie wir sie präsentieren, ist falsch. Sie ist zu fordernd. Wir lassen das Pferd nicht von sich aus lernen und legen es nicht so an, dass es Dinge selbst bewirken kann. Das Pferd ist in der Lage, Dinge herauszufinden, wenn wir es ihm gestatten, aber wir nehmen ihm seine Denkweise und setzen unsere an deren Stelle.”

- Ray Hunt.

Unknown photographer I own no rights to this photo.

Unbekannter Fotograf
Ich besitze keine Rechte an diesem Foto.

Kommentieren

Unter Umgang mit Emotionen, Pferde, Mensch & Tier, Inspiration und Idole, Zitate

Visualize

Before you ever start to reach to ask your horse to do something you should have in mind what you are asking and where you are trying to direct.

- Tom Dorrance

Image of Tom Dorrance is by Lynn Cox of Landmark Fine Art.

Image of Tom Dorrance is by Lynn Cox of Landmark Fine Art.

Kommentieren

Unter Tiere, Pferde, Mensch & Tier, Inspiration und Idole, Zitate, Tricks

What horses and dogs bring out in us

My passion for horses is just as enormous as it is for dogs.

I love them equally but for different reasons. Today I was thinking about how funny it is that I enjoy working with these two species that actually have very little in common. It seems to come down to something basic and true: dogs make us more human and with horses we have to be everything but human (by that I mean being in a predatory state of mind).

Dogs have evolved and been bred to truly understand us. They can read our expressions, smell our sickness, our sadness, fear yet rejoice when we’re happy. We don’t have to work hard to communicate with them. Humans and dogs just sind a team. Humans and dogs mesh beautifully and truly were made for each other. Working with dogs, you will, usually, be successful acting on instinct and gut-feelings.

We’ve also been with horses for a very, very long time. But they aren’t bred and evolved in the way dogs are. Mainly, of course, because they are prey animals and dogs and humans are predators. With them we have to work on our horsemanship. We have to softer, softer, softer in our body language. Through working with them, we change our way of life for the better. Where as dogs just fit in at our side with no second thoughts.

But that’s the beautiful thing. Both species are more honest, balanced, in the moment than any human can ever be.

They are the best teachers and I believe that by working with both we achieve a wonderful balance between true humanness and the ability to not think purely human.

Unknown photographer/title I own no rights to this photo

Unknown photographer/title
Ich besitze keine Rechte an diesem Foto

Kommentieren

Unter Verhalten, Dog-Horse Ähnlichkeiten, Hunde, Umgang mit Emotionen, Pferde, Mensch & Tier, Humans

Effective as a fly

One fly buzzing around a room and landing in the same spot for longer than even 2 minutes can be the most annoying thing in the world.

I could be studying in a library while a marching band with trumpets and drums suddenly marches through and it would definitely surprise me. But they would move on or I would get used to the sound and tune it out a bit.

If I was in that library and a tiny fly kept buzzing around, it would get to me.

Think about that when you work with animals (well, with people too). Sure, you can smack a horse and most of them will move (marching band!). Then again, you could also tickle them with the tip of the whip on their hind leg. At first they might try to ignore it. Then they won’t be able to. Then they’ll kick or move. That’s when thatfly(tickling whip) suddenly disappears!

The next time you do that, your horse will just say,Stop right there. I’m moving already. I’ll do anything, just stop being so annoying!!

Sure, some horses will take longer than others, but flies are patient in their own wayand extremely annoying. See how you can be more like a fly rather than a marching band.

Untitled by Jerry Cagle on 500px I own no rights to this photo

Untitled by Jerry Cagle on 500px
Ich besitze keine Rechte an diesem Foto

Kommentieren

Unter Verhalten, Pferde, Mensch & Tier, Tricks

Enjoying the Trailer

Often, the trailer is only used to go to the vet, or drive for longer periods of time. If you patiently practice trailer loading regularly, it isn’t a problem, but sometimes a horse will go in but just plain doesn’t like it in there. Here’s a tip that I’ve used with some horses:

I’m going to sound like Cesar Millan hereit’s all about exercise! Go do something with your horse that gets him or her exhausted. I mean to the point where they are completely tired and sweaty. Ride off at a trot or canter for a few hours. Do something to get their heart racing (from exercise, not fear, of course).

Don’t let them to water, grass or anything during this time. Then, load them in the trailer and give them a huge bucket of water, hay/pellets, and let them rest. So it becomes a place where they can finally take a breather.

When I’m not in the trailer, I have to move my feet constantly and it’s so tiring. In the trailer,  I can get to water and rest for a bit.

The trailer = a place of comfort.

Unknown photographer I own no rights to this photo

Unbekannter Fotograf
Ich besitze keine Rechte an diesem Foto

Kommentieren

Unter Pferde, Tricks

Wie man ein Pferd streichelt…

Ray sagt, “Zur Hölle, Junge! Du weißt nicht einmal, wie man ein Pferd streichelt!”

Ich sah ihn an, ob ich ihn womöglich falsch verstanden hätte. Hatte ich nicht.

Ray sagte, “Du hast ’ nichts anderes’ gemacht, als ihn zu erschrecken! Siehst du ihn zusammenzucken?”

Ray reitet geradewegs ’ auf mich zu. Ich sagte nichts, aber ich dachte, “Scheißegal! Das machen alle am Anfang! Irgendwann wird er darüber hinwegkommen.”

Ray ritt neben das Jungpferd und schaute auf mich herab. “Denk nach!" (Das war auch einer der Lieblingssätze meines Vaters!)
"Was war das erste, was er in seinem Leben gefühlt hat?”
Ich zuckte mit den Schultern.
“Er fühlte die Zunge seiner Mamma’ ‘am ganzen Körper.” Ray rubbelte sein Jungpferd an der Mähne entlang und der Colt schmolz buchstäblich dahin und kaute und schleckte. 
"Sie hat nicht einfach ihre Zunge genommen und sie ihm’ um ‘die Ohren geschlagen, wie du es getan hast!”
Ich sagte, “Oh.”

From a wonderful storyFirst Wordsby Buster McLaury -http://www.bustermclaury.com/stories.php

Unknown Photographer I own no rights to this photo

Unbekannter Fotograf
Ich besitze keine Rechte an diesem Foto

Kommentieren

Unter Pferde, Inspiration und Idole, Zitate

What’s YourCommand”?

We can ask an animal to do something vocally or through body language (or telepathically for all of my very, very dedicated readers!! ;) .

After a while it can get unclear to which our animals are responding to. Are they waiting to hear the command or are they following your unintentional body language? It can take a while to separate, investigate and the recombine these factors.

An easy example is asking your dog to jump out of the car. Some people don’t care and they just open the door. But for your dog’s safety (when getting out by roads, etc) and for a good communication it’s best to teach them to jump out when you ask.

Let’s say your command for this isOkay!Very often someone will say “Okay” to their dog and then take a step back. If asked to step back without saying “Okay”, the dog often just jumps out anyway, even though they weren’t technically asked to. Aha! So it isn’t clear what the signal is for leaving the car. What about if you just say “Okay” undnicht take a step back? Could you open the car door, walk away, and still have your dog stay there waiting for your sign?

That would clearly show your dog understands what and when you’re asking.

Ich finde, dass, wenn Sie sich entschieden haben, Ihrem Hund beizubringen, dass ein bestimmtes Wort oder Zeichen ein bestimmtes Verhalten bedeutet haben, sollten Sie dabei bleiben und zeigen deutlich, dass nur Ihr Hund, dass Zeichen oder ein Wort, dass bestimmtes Verhalten bedeutet.

If you don’t teach your dog a certain command for something, that’s also fine. We just can’t expect a dog to suddenly know what we’re talking about if they never learned it. My dog Mowgli and I can do everything without speaking and only body language. But I am very clear what I mean even with that. That way there are no misunderstandings!

Josh Schutz I own no rights to this photo.

Josh Schutz
Ich besitze keine Rechte an diesem Foto.

 

Kommentieren

Unter Hunde, Pferde, Mensch & Tier, Tricks